About m.rhese@geomobile.de

Keine
So far m.rhese@geomobile.de has created 20 blog entries.

Es funktioniert: Mobiles Bezahlen im ÖV mit ivanto

Aktuell läuft der weltweit erste Feldversuch eines smartphone-basierten CheckIn-BeOut Systems. ivanto bildet die Basis.

CheckIn-BeOut lautet das Zauberwort der Branche, das den lästigen Ticket-Kauf im ÖPNV beseitigen kann. Derzeit läuft ein Feldtest des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr mit einem solchen System. Er wird zeigen: ivanto ermöglicht diese neue Form des mobilen Bezahlens im ÖPNV. Das Verkehrsmittel bietet selbstständig die Bestätigung des Einstiegs mit der aktuellen Linie und Haltestelle in einer mobilen App an. Beim Ausstieg ist keine Interaktion durch den Fahrgast mehr nötig. ivanto übernimmt die Ermittlung der Ausstiegshaltestelle vollautomatisch. Im Hintergrund wird dann der zu berechnende Tarif bestimmt. Für den Fahrkartenkontrolleur dokumentiert die App den CheckIn, für den Kunden dokumentiert sie die bepreiste Fahrt.

Das beim VRR angesiedelte Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeldmanagement führt mit den Projektpartnern RLG, Cubic Transportation Systems und GeoMobile im Kreis Soest diesen einzigartigen Feldversuch zum smartphone-basierten CheckIn-BeOut durch. Alle Interessierten sind eingeladen, sich vor Ort von der Leistungsfähigkeit des Systems zu überzeugen.

Die technische Basis bildet die Ausstattung der Busse der RLG mit der ivanto Lösung BusAccess. BusAccess ermöglicht die Fahrzeug-Interaktion, indem es mit Bluetooth Low Energy eine direkte Verbindung zwischen dem Bordcomputer des Busses und dem persönlichen Smartphone herstellt. Die Steuereinheiten der Komponente BusAccess wird mit dem Bordcomputer verbunden. Sie decodiert IBIS-Protokolldaten und sendet diese im Bluetooth Smart Advertising Modus an Smartphones. Gleichzeitig wird per Bluetooth der Rückkanal zum Fahrzeug geschaffen, über den Nutzer mit ihrem Smartphone die Signaleinrichtung von Bussen und Bahnen fernbedienen können. Die Information über den direkten Kontakt zwischen Fahrzeug und Smartphone samt der Linien- und Haltestelleninformationen übermittelt ivanto für die Tarifermittlung an ein Hintergrundsystem zum Fahrgeldmanagement von Cubic.

ivanto baut mit den zugehörigen Modulen BusAccess, TramAccess und StationAccess in zweifacher Hinsicht Barrieren ab: Das System ermöglicht blinden und sehbehinderten Fahrgästen die selbstständige Nutzung des Öffentlichen Verkehrs. Und es ebnet den Weg, um den lästigen Ticketkauf abzuschaffen.

Weitere Informationen: kcfem.de, ivanto.de

By | 23. April, 2015|Allgemein|

ivanto auf dem 7. ÖPNV-Innovationskongress

GeoMobile informiert die Branche über das mobile Assistenzsystem für einen barrierefreien Nahverkehr.

Der ÖPNV-Innovationskongress in Freiburg hat sich als eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Nahverkehrsbranche etabliert. An drei Veranstaltungstagen geht es in Vorträgen und Diskussionen im Kongresszentrum in Freiburg um die zukünftigen Herausforderungen.

GeoMobile präsentiert im Rahmen der begleitenden Fachausstellung ivanto – die Lösung für eine barrierefreie urbane Mobilität. Alternativ zu baulichen Maßnahmen ist ivanto ein kosteneffizientes System, um die im Personenbeförderungsgesetz geforderte Barrierefreiheit im ÖPNV bis 2022 zu verbessern.

Auch im Vortragsprogramm ist ivanto dabei: Der Kreis Soest stellt das Projekt „Bus verbindet – einfach mobil“ vor, in dem die Ruhr Lippe Gesellschaft das ivanto BusAccess System eingeführt hat.

Weitere Informationen: http://innovationskongress-bw.de/ , https://www.ivanto.de/

By | 12. März, 2015|Allgemein|

ivanto geht online

Unter ivanto.de stellt GeoMobile eine innovative Lösung für barrierefreie urbane Mobilität vor.

Alternativ zu baulichen Maßnahmen ist ivanto ein kosteneffizientes System, um die im Personenbeförderungsgesetz geforderte Barrierefreiheit im ÖPNV bis 2022 zu verbessern.

ivanto macht aus Fahrzeugen und Umsteigebauwerken im ÖPNV intelligente Gegenstände, die für alle Menschen zugängig sind und diese bei Ihrer Tätigkeit unterstützen – das Internet der Dinge für urbane Mobilität.

Die Anforderungen sehbehinderter und mobilitätseingeschränkter Menschen an eine intuitive und einfache Nutzbarkeit, gelten als höchster Anspruch und Maßstab bei der Entwicklung von ivanto.

ivanto bietet eine barrierefreie Mobilitätsassistenz von der nicht nur Menschen mit Einschränkungen, sondern alle Fahrgäste profitieren. ivanto ermöglicht innovative Mobilitätsdienste, verbessert die Fahrgastinformationen und erhöht das Sicherheitsgefühl für den Nutzer.

Weitere Informationen: https://www.ivanto.de/

By | 11. Februar, 2015|Allgemein|

BusAccess erreicht das Bluetooth Breakthrough Finale.

Das mobile Assistenzsystem für einen barrierefreien ÖPNV ist unter den 16 Finalisten des diesjährigen Awards.

Die Bluetooth Special Interest Group ist Eigentümer des Bluetooth-Warenzeichens und Herausgeber der Bluetooth-Spezifikation. Die Interessensgemeinschaft vergibt den Breakthrough Award alljährlich in den Kategorien Product, Application und Prototype (und zusätzlich an ein Studentenprojekt). BusAccess tritt als Produkt gegen Microsofts Fitness Tracker und 4 weitere Kandidaten an. Die Bekanntgabe der Finalisten erfolgte zum Jahresstart auf der CES in Las Vegas. Die Bekanntgabe der Gewinner wird auf dem Mobile World Congress in Barcelona im März erfolgen.

Weitere Informationen zum Bluetooth Breakthrough Award gibt es bei der Bluetooth SIG hier.

Weitere Informationen zu BusAccess gibt es hier.

By | 8. Januar, 2015|Allgemein|